Aufgaben des Elternbeirats

Wir möchten Sie hier über die Arbeit des Elternbeirats und der Klassenelternsprecher informieren.

Seit dem Schuljahr 2019/2020 wurde die Amtszeit von ein auf zwei Jahre verlängert.

Klassenelternsprecher – was steckt dahinter:

  • Pro Klasse werden zwei Klassenelternsprecher (im Nachfolgenden kurz KES genannt) gewählt: der erste KES sowie ein stellvertretender KES.
  • Die Amtszeit beginnt mit der Feststellung des Wahlergebnisses und endet mit Ablauf des Schuljahres.
  • Der KES ist die Vertrauensperson für die Klassenleitung und tauscht sich mit dieser regelmäßig aus.
  • Er vertritt die Interessen der Eltern, informiert Eltern über wichtige Themen und unterstützt den Elternbeirat bei seiner Arbeit.
  • Zudem
    • organisieren die KES Elternstammtische der Klasse oder sonstige gemeinsame Aktionen
    • und pflegen die Klassenliste (Adressliste incl. Email).
    • Die rechtliche Grundlage für die Arbeit des KES ist das Bayerische Erziehungs- und Unterrichtsgesetz (BayEUG Art. 64. Abs. 2).

Der Elternbeirat

  • An unserer Schule setzt sich der Elternbeirat aus zwölf Mitgliedern zusammen. Seit dem Schuljahr 2016/2017 wird der Elternbeirat am Anfang des Schuljahres direkt von allen Eltern gewählt und ist damit, im Gegensatz zu den Jahren davor, unabhängig von der Wahl der KES. 
  • Vier der zwölf Mitglieder des Elternbeirats übernehmen ein „Amt“:
    • Vorsitz des Elternbeirats, Stellvertretender Vorsitz des Elternbeirats, Kassenführung, Protokollführung
  •  Eine offizielle Beschreibung der Aufgaben des Elternbeirats finden Sie im Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetz (BayEUG Art. 65).
  • Unser Elternbeirat versteht sich als
    • Interessenvertreter der Eltern aller Schüler
    • Schnittstelle zwischen Eltern und Schulleitung/Kollegium
    • Beratendes Gremium in Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind
    • Aktiver Mitgestalter des Schullebens
    • Im letzten Schuljahr fanden 8 Sitzungen des Elternbeirats statt. Eine Sitzung dauert durchschnittlich zwei Stunden und findet an einem Wochentag abends statt. Eingeladen werden alle Klassenelternsprecher und die Schulleitung. Die Sitzungen sind nicht öffentlich, daher werden auch keine Protokolle veröffentlicht.

Arbeit des Elternbeirats

Im Nachfolgenden konkrete Beispiele zur Arbeit des Elternbeirats in den letzten Schuljahren:

  • Nikolaus für alle Schulkinder
  • Durchführung eines Elternkommunikationstrainings in Zusammenarbeit mit dem Münchner Bildungswerk
  • Bücherkisten für alle Jahrgangsstufen, so dass immer ausreichender und unterschiedlicher Lesestoff vorhanden ist.
  • Vortrag zur „seelischen Entwicklung im Grundschulalter“ sowie zum Thema „Legasthenie“
  • In Zusammenarbeit mit der Schulleitung Start der Lesepaten über Tatendrang e.V. sowie Einsatz der Lesehunde
  • Kaffee und Kuchen-Angebot am Tag der Einschulung
  • Bewirtung beim Maifest
  • Projekt Pausenhofgestaltung in Zusammenarbeit mit dem Kinderatelier Pablito, unterstützt durch den Bezirksausschuss 8 der Landeshauptstadt München, den Förderverein der Bergmannschule und Spenden von Eltern und Mitbürger aus dem Viertel
  • Organisation Schulfruchtprogramm
  • Einkauf von Büchern und Tischspielen für die Klassen
  • Schul-T-Shirts
  • Mitarbeit an der Schulverfassung
  • und noch viele mehr ...

Ganz besonders freuen wir uns, dass wir im Schuljahr 2019/20 – wie schon in den letzten fünf Jahren davor – jeder Klasse 50,– Euro Zuschuss zur Klassenkasse geben können!

Bitte nutzen Sie die Möglichkeit, sich bei Fragen an uns zu wenden – persönlich oder auch per E-Mail unter der Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.